Kreisoberliga - 28. Spieltag
Sonntag, 02. Juni 2024 - 15:00 Uhr
0:6
(0:5)
Kahrener SV 03   SV Lausitz Forst

Am 28. Spieltag reiste der SV Lausitz zum Kahrener SV und wollte dort mit einem Sieg den wohl entscheidenden Schritt Richtung Kreismeisterschaft machen und die Möglichkeiten für die Verfolger auf ein theoretisches Maß reduzieren. Nach gut vierzig Minuten Wartezeit aufgrund eines starken Gewitters liefen die Mannschaften bei anhaltendem Regen und unter Anfeuerung der 90 Zuschauer, von denen wahrscheinlich um die 70 mitgereiste Forster Anhänger waren, doch noch auf. Bereits in der 5. Minute belohnte sich der SV Lausitz für seinen offensiven Druck in den ersten Minuten. Eine Flanke von Florian Müller fand in der Mitte Lukas Scholz, der nicht anders konnte als den Ball per Fallrückzieher ins Tor zu zaubern. Die Zeit schien still zu stehen als er quer in der Luft lag - eines der schönsten seiner 34 Tore in dieser Saison. Es folgte eine 20-minütige Auszeit der Forster, in der das Spiel genauso wie die Regentropfen auf das aufgestellte Partyzelt vor sich hinplätscherte. Nach dieser Phase wurden die Forster wieder aktiver und schnürten die Gastgeber mit mehreren Angriffsstafetten in deren eigene Hälfte ein. In der 35. Minute erhöhte der SV Lausitz auf 0:2. Lenny Scholz bekam an der Torraumlinie den Ball und schloss ab, der Ball wurde noch von Dominik Patsch entscheidend abgefälscht und trudelte langsam über die Torlinie. Nur drei Minuten später, in der 38. Minute, wurde Philipp Fiedler auf der rechten Außenbahn unsanft gestoppt. Den fälligen Freistoß schoss Lenny Scholz scharf als Aufsetzer auf die kurze Ecke und überwand so den Kahrener Torhüter zum 0:3. In der 42. Minute kam Lukas Scholz am Strafraum an den Ball, lief Richtung Mitte und schloss flach ab - 0:4. Nur eine Minute später, war Philipp Fiedler frei über rechts durch und spielte den Ball zum mitgelaufenen Lenny Scholz, der zum 0:5 einschob. Quasi mit dem Halbzeitpfiff bekam ein Abwehrspieler der Gäste den Ball an die Hand. Den fälligen Strafstoß legte sich Torhüter André Engelhardt bereit, scheiterte jedoch am Keeper der Gäste, sodass die Partie mit 0:5 in die Pause ging.

In den ersten zwanzig Minuten der zweiten Halbzeit sorgten die vielen Unterstützer der Forster mit Trommeln und lauten Gesängen für Stimmung bei einem sonst sehr chancenarmen Spiel. Dann hatte der SV Lausitz seine erste gute Möglichkeit. Nach schöner Kombination bekam Dominik Patsch in aussichtsreicher Position den Ball, verzog aber beim Abschluss und schoss über das Tor. Der erste Schuss aufs Tor kam in der 85. Minute. Nach einem Doppelpass war Jerrit Kunstmann frei, aber sein Schuss wurde vom Kahrener Schlussmann pariert. Auch Lenny Scholz konnte wenig später mit seinem Schuss den Kahrener Torwart nicht überwinden. In der 90. Minute fiel dann doch noch ein Tor für den SV Lausitz. Nach einem guten Pass war Dominik Patsch frei vor dem Tor und schoss ihn hoch zum 0:6 ins kurze Eck.

So sicherten sich die Forster eigentlich so gut wie sicher die Meisterschaft. Der Verfolger von der SpG TSV Cottbus/ Groß Gaglow II müsste in drei Spielen 41 Tore auf die Rosenstädter aufholen, wobei die Forster auch die beiden verbleibenden Spiele verlieren müssten. Aber nichts ist unmöglich und deshalb gilt es im letzten Heimspiel ebenfalls zu punkten, um dann die Meisterschaft endgültig vor heimischen Publikum feiern zu können. 

Es spielten: Andre Engelhardt - Jonny Kerb, Julian Ullrich, Marvin Hartl, Florian Müller - Louis Büchner, Niklas Herrmann - Philipp Fiedler (56. Tobias Woick), Lukas Scholz (56. Jerrit Kunstmann), Dominik Patsch - Lenny Scholz
Trainer: Steffen Dörry, Michael Twarroschk
Gelbe Karte: keine
Tore: 0:1 Lukas Scholz (5.), 0:2 Dominik Patsch (35.), 0:3 Lenny Scholz (38.), 0:4 Lukas Scholz (41.), 0:5 Lenny Scholz (43.), 0:6 Dominik Patsch (90.)
Besonderes Vorkommnis: Spiel beginnt aufgrund eines Unwetter 40 Minuten später, Felix Kroll (Kahren) hält Handelfmeter von Andre Engelhardt (44.)
Schiedsrichter: Oliver Fast (Cottbus)
Zuschauer: 90

Vereinte Tradition. Vereinte Leidenschaft.